TU Berlin

IT-Service-CenterAndrew File System

"das Wort tubIT in roter Schrift auf weißem Grund"

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Andrew File System (AFS)

Mit dem Andrew File System (AFS) können TU-Mitglieder jetzt ihren persönlichen Speicherplatz als externe Festplatte für Dokumente, Bild- und sonstige Dateien, sowie Ihrer persönlichen Webseite von jedem Rechner und von jedem Ort der Welt aus nutzen. TU-Einrichtungen können digitale Arbeitsmaterialien gezielt verfügbar machen.
Die Bereitstellung basiert auf den Techniken von AFS, Kerberos und SAN. AFS stellt das Zugriffsverfahren auf Ihre Daten bereit, Kerberos sorgt für die Sicherheit der Anmeldung am AFS (Schutz gegen unauthorisiertem Zugang zu relevanten Daten) und das SAN (Storage Area Network) stellt den physikalischen Plattenplatz zur Verfügung.

Speicherplatz

  • Studierende: 1 GB
  • Beschäftigte: 5 GB
  • Einrichtungen: 250 GB auf Antrag

Zugriffsmöglichkeiten

Zugriffsmöglichkeiten
OpenAFS
WebAFS
sFTP
SSH
Der Zugriff auf die AFS-Daten erfolgt durch die Software OpenAFS-Client.


(Windows, Linux, OS X)
Der Zugriff erfolgt über jedem Javascript-aktivierten Browser mit aktuellem Flash-Player.

(Windows, Linux, OS X)
(Video Podcast) (MOV, 7,7 MB)
Der Zugriff auf die AFS-Daten erfolgt durch einen sFTP-Client.



(Windows, Linux, OS X)
Der Zugriff auf die AFS-Daten erfolgt über eine SSH-Verbindung.




(Windows, Linux, OS X)

Zugang und Anleitungen

Zugang und Anleitungen
Anleitung
Zugriff auf die Daten im AFS
OpenAFS / WebAFS / sFTP / SSH
Persönliche Webseiten
Hinweise
AFS-Speicherplatzgrösse ermitteln (Quota)
OpenAFS / WebAFS / SSH
Der Network Identity Manager (Kerberos-Ticket)
Anleitung
Laufwerkzuweisung mit OpenAFS
OpenAFS
Zugriffsberechtigungen setzen
OpenAFS / WebAFS / SSH
Wiederherstellung gelöschter Dateien
Hinweise

FAQs AFS

Hinweise zu Firewall, Ports, Systemzeit, ReiserFS, Windows-Domäne, Vista 64 Bit und VPN. mehr zu: FAQs AFS

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe