direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Schritt für Schritt zum eigenen Server (Web Client)

Zur Administration Ihrer virtuellen Maschine (VM) können Sie unter Windows den sogenannten vSphere Client verwenden. Laden Sie sich den Client unter folgender Adresse herunter und installieren diesen:

https://vcenter.tubit.win.tu-berlin.de/client/VMware-viclient.exe

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen wird Ihre virtuelle Maschine (VM) ohne verbundenen Netzwerkadapter ausgeliefert! Bitte sichern Sie das System in Ihrem eigenen Interesse erst ab, indem Sie entsprechende Zugänge erstellen und konfigurieren (z.B. RDP, SSH, etc.), bevor Sie die Maschine mit dem Netzwerk verbinden.

Die Inbetriebnahme besteht also aus drei Schritten:

1 - Einschalten der virtuellen Maschine

2 - Einrichtung von Benutzern und Remotezugängen

3 - Verbinden des Netzwerkadapters

1 - Einschalten der virtuellen Maschine

Schritt 1

Lupe

Rufen Sie den zuvor installierten VMware vSphere Client auf und geben als Adresse "vcenter.tubit.win.tu-berlin.de" ein. Melden Sie sich mit Ihren tubIT-Kontonamen und dem dazugehörigen Passwort an. Bitte stellen Sie Ihrem Benutzernamen ein "win\" voran. Für einen beispielhaften Nutzer mit dem Namen "tubitaccount" lautet der einzugebende Benutzername "win\tubitaccount"

 

Tipp: Wenn sich Ihr Rechner in einer TU-Domäne befindet, können Sie alternativ auch das Häkchen bei "Windows-Sitzungsanmeldedaten verwenden" setzen, um sich die Eingabe von Nutzername und Passwort zu sparen.

Schritt 2

Lupe
Lupe

Wählen Sie in der Bestandsliste den Punkt "VMs und Vorlagen", um sich die Liste Ihrer virtuellen Maschinen anzeigen zu lassen.

 

Hinweis: Bei der erstmaligen Anmeldung müssen Sie die Liste ggf. erweitern, indem Sie auf die kleinen Pluszeichen klicken (vcenter.tubit.win.tu-berlin.de > tubIT > Prod).

Schritt 3

Lupe
Lupe

Nachdem Sie die gewünschte VM durch Anklicken markiert haben, können Sie sie auf mehreren Wegen einschalten, von denen hier nur zwei genannt seien.

 

a) Einschalten über "Erste Schritte"

 Wählen Sie den Reiter "Erste Schritte" und klicken Sie unter Grundlegende Aufgaben (unten) auf "Die virtuelle Maschine einschalten"

 

b) Einschalten über Kontextmenü

 

Nach einem Rechtsklick auf die virtuelle Maschine im Navigator öffnet sich ein Kontextmenü. Wählen Sie "Betrieb > Einschalten", um die VM zu starten.

2 - Einrichtung von Benutzern und Remotezugängen

Schritt 1

Lupe

Wechseln Sie zum Reiter "Konsole" und klicken Sie mit der Maus in den Konsolenbereich, um den Fokus zu setzen. Drücken Sie dann eine beliebige Taste.

 

Tipp: Mit der Tastenkombination "Strg+Alt" können Sie die Maus wieder aus der Konsole befreien.

Schritt 2

Loggen Sie sich mit den erhaltenen Zugangsdaten auf dem System ein, um Benutzer und Remotezugänge nach eigenen Wünschen einzurichten. Unter Windows verwenden Sie dazu den Nutzer "Administrator", bei Linux entsprechend den Nutzer "root".

 

Tipp: Das initiale Passwort besteht zum Großteil aus Zahlen. Sollten Sie für deren Eingabe den Ziffernblock verwenden wollen, dann achten Sie bitte darauf, dass dieser standardmäßig deaktiviert ist und in der Konsole erst mittels der Num-Taste eingeschaltet werden muss!

 

Hinweis: Bei einem vorinstallierten Linuxsystem ist der Root Login per SSH standardmäßig deaktiviert!

3 - Verbinden des Netzwerkadapters

Schritt 1

Lupe

Nach erfolgter Konfiguration wechseln Sie auf den Reiter "Übersicht" und wählen "Einstellungen bearbeiten". Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie den Reiter "Hardware" wählen und den Netzwerkadapter in der Liste markieren. Setzen Sie den Haken bei "Beim Einschalten verbinden", um den Netzwerkadapter zu aktivieren. Nach einem anschließenden Klick auf "OK" ist das virtuelle Netzwerkkabel eingesteckt und die virtuelle Maschine mit dem Netzwerk verbunden und somit erreichbar.

Sie können Sich jetzt abmelden, indem Sie den vSphere Client schließen.

Hinweis: Bitte beenden Sie Ihre Sitzung nach Möglichkeit, wenn Sie mit der Verwaltung Ihrer virtuellen Maschine(n) fertig sind. Ungenutzte Sitzungen (mehrere Stunden Inaktivität) belasten den Server unnötigerweise und werden bei Bedarf durch die Administratoren beendet.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

tubIT - Hotline

Tel. 314 - 28 000
Mo-Fr von 8-18 Uhr